Mit eigenem Stadtbüro Präsenz zeigen

Mit vielen Prominenten, Freunden und Unterstützern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft weihte die Junge Union Mannheim gemeinsam mit dem baden-württembergischen Finanzminister Gerhard Stratthaus ihr neues Stadtbüro ein. „Das besondere an diesem Büro? Es ist das einzige seiner Art in Mannheim und darüber hinaus“, zeigt sich der Vorsitzender der Jungen Union Mannheim, Nikolas Löbel, sichtlich stolz.

„Wir sind ein ernst zu nehmender Ansprechpartner für Jung und Alt. Wir suchen den Dialog und den Kontakt mit anderen und man sucht den Kontakt mit uns“, führt er in seiner Ansprache fort. Der Schirmherr der Eröffnungsfeier, Minister Gerhard Stratthaus, zeigte sich beeindruckt. „Ein großes Kompliment an diese Junge Union. Sie setzen Maßstäbe in der kommunalpolitischen Arbeit und das verdient Anerkennung. Sie leisten mit ihrer Arbeit und ihrer Initiativstärke einen großen Beitrag zur täglichen Arbeit der CDU vor Ort. Machen Sie nur weiter so und nehmen Sie die CDU mit auf ihrem Weg in die Zukunft. Denn das gute Miteinander der Generationen ist der Schlüssel zum Erfolg, in Partei und Bevölkerung“, sind sich der Minister und der JU-Chef einig.

Mit dem neuen Stadtbüro, das immer montags ab 19.30 Uhr zum politischen Jour-Fixe geöffnet ist, nimmt die Junge Union Mannheim über die Stadtgrenzen hinaus eine Vorreiterrolle ein. Kein anderer Kreisverband kann sich mit solch einer Anlaufstelle für Interessierte und Mitglieder zugleich schmücken. „Wir übertreffen sogar die etablierten Parteien und unterstreichen damit unseren Anspruch, der Motor der Politik von morgen zu sein“, so der JU-Chef Löbel abschließend.

© Junge Union Baden-Württemberg