Junge Union fordert Verbesserung und Modernisierung des Parkscheinautomatensystems

„Die Anpassung der Gebührenpflicht an den Parkscheinautomaten an die Öffnungszeiten der Einzelhändler in der Mannheimer Innenstadt ist für uns zwar durchaus nachvollziehbar, kommt vor dem Hintergrund der vielen Baumaßnahmen in der Innenstadt jedoch zur Unzeit. Sollte die Stadtverwaltung an ihren Plänen festhalten, sollte sie die Umstellung dazu nutzen, ihr Parkautomatensystem endlich zeitgemäß zu modernisieren“ fordert die Kreisvorsitzende der JU Mannheim, Katharina-Sarah Dörr, die Stadtverwaltung zum Handeln auf.

„Wenn die Autofahrer beim Parken noch stärker zur Kasse gebeten werden sollen, erwarten wir ein Entgegenkommen an die Besucher der Innenstadt und eine Erhöhung der Flexibilität was die Zahlmodalitäten betrifft“, so Dörr weiter.

„Wie in vielen anderen – vor allem aber auch deutlich kleineren – Kommunen sollte es auch in Mannheim möglich sein, die Parkscheinautomaten mit Zwischensummen zu bedienen und die Zahlungen auch bargeldlos vornehmen zu können“, ergänzt Arthur Vogt, Mitglied im Kreisvorstand der Jungen Union Mannheim.

Für die Junge Union ist es nicht ersichtlich, warum Parkautomaten in Mannheim lediglich mit genau festgelegten Summen bedient werden können. Gerade für Kurzzeitparker sollten die Parkuhren dahingehend eingestellt werden, dass auch Zwischensummen als Zahlung akzeptiert werden.

„Da wir uns in eine immer technisiertere Zukunft entwickeln, wird die Möglichkeit der bargeldlosen Zahlung zunehmend zum Alltag. Daher sollte sich auch Mannheim schon frühzeitig in die Reihe der Städte einreihen, die die Möglichkeiten unserer Zeit nutzen und ihnen nicht nur verzweifelt hinterher laufen“, so Marcus Garcia-Hoffman, stellvertretender JU-Kreisvorsitzender.

„Die Junge Union fordert die Stadtverwaltung daher auf, die verschiedenen Techniken, die hier möglich sind, zu prüfen. Bereits in einigen Städten wird die Zahlung per SMS ermöglicht. Dies wäre ein plausibler Schritt, da heutzutage nahezu jeder Bürger ein Mobiltelefon besitzt und auch nutzt“, so die Junge Union abschließend.

 

© Junge Union Baden-Württemberg