Junge Union fordert Geld aus Stuttgart

Die Junge Union (JU) fordert die baden-württembergische Landesregierung auf, in finanzielle Not geratene Tierheime – wie die Mannheimer Einrichtung – zu unterstützen.

 

Die Jugendorganisation der CDU reagierte damit auf einen Bericht des „MM“, in dem der Vorsitzende Tierschutzprobleme des Tierheims offengelegt hatte.

 

CDU-Stadtrat Nikolas Löbel, zugleich Landesvorsitzender der JU,kritisierte in diesem Zusammenhang die „Untätigkeit der Grünen“: „Wir sind als Stadt bereits an unsere Leistungsgrenze gestoßen“, so Löbel.

Den vielversprechenden Worten der Grünen sollten nun „Taten folgen“.

 

Man habe sich schon vor Wochen über den maroden Zustand des Tierheims und die Finanznöte informieren lassen.

                                                                                                                                                                                                                      Mannheimer Morgen, 17.06.2013

© Junge Union Baden-Württemberg