JU begrüßt Prüfung der gelben Tonne

„Wir freuen uns, dass das Thema nun endlich die Aufmerksamkeit erhält, die es verdient“ zeigt sich die Junge Union erfreut über die Vielzahl der Bürger, die im Rahmen des Beteiligungshaushaltes 2016/2017 die Einführung einer Gelben Tonne wünscht.

„Die Junge Union hatte sich schon im Jahr 2012 für die Gelbe Tonne anstelle der Gelben Säcke ausgesprochen. Herumfliegende Gelbe Säcke stören gerade in der Innenstadt massiv das Stadtbild, aufgerissene Säcke sind zudem unhygienisch. Nachdem sich dann auch noch in den letzten Monaten gezeigt hat, dass die reibungslose Abholung eher die Ausnahme als die Regel ist, spricht aus unserer Sicht überhaupt nichts mehr für die Beibehaltung der Gelben Säcke“, so die JU-Kreisvorsitzende Katharina Dörr.

„In vielen Kommunen gibt es bereits Gelbe Tonnen, nun wird es Zeit, dass Mannheim nachzieht. Wir erwarten von der Stadtverwaltung, dass der Bürgerwunsch erhört wird“, ergänzt Arthur Vogt, stellvertretender Kreisvorsitzender der Mannheimer JU.

Die Junge Union wird sich beim kommenden CDU-Parteitag Anfang Juli mit einem eigenen Antrag erneut für das Thema einsetzen.

© Junge Union Baden-Württemberg