JU feiert am Rosenmontag ihre traditionelle Faschingsfeier

Mittlerweile ist es eine schöne Tradition: die Faschingsfeier der Jungen Union Mannheim. Am Rosenmontag feierten die jungen Christdemokraten ausgiebig die fünfte Jahreszeit. „Diese Feier ist auch eine gute Gelegenheit, sich näher kennenzulernen und sich einmal nicht nur über politische Themen auszutauschen“, so die Kreisvorsitzende der Jungen Union, Katharina-Sarah Dörr. Diese Möglichkeit nutzen dann auch einige Neumitglieder, die der Einladung in das Büro des Kreisverbands gefolgt waren. Einige von ihnen besuchten zum ersten Mal eine Veranstaltung der JU.

Auch wenn das gesellige Beisammensein an diesem Abend eindeutig im Mittelpunkt stand, so wurde trotzdem auch über das politische Tagesgeschehen diskutiert. Der geplante Abriss des BW-Bank-Hauses auf den Planken war oft Thema an diesem Abend. Das im barocken Stil gestaltete Gebäude steht zwar nicht unter Denkmalschutz, dennoch sei es erhaltenswert, so Katharina-Sarah Dörr. „Es gibt der Einkaufsmeile ein Gesicht und hebt sich klar von der, bis auf wenige Ausnahmen, charakterlosen Architektur der Nachkriegsjahre ab”, so die Kreisvorsitzende weiter. Die Junge Union Mannheim wird sich daher für den Erhalt der barocken Fassade einsetzen.

© Junge Union Baden-Württemberg