JU besucht H4 Wache an Heiligabend

Nachdem den Beamten der H4 Wache nach dem Mord direkt vor dem Gebäude Anfeindungen und unsachliche und wie sich herausstellen sollte auch unangebrachte Kritik entgegen schlug, von der sich die Junge Union von Anfang an distanziert polizeihatte, war klar, wen man im Rahmen der traditionellen Weihnachtsaktion an Heiligabend besuchen würde. Die Beamten berichteten noch einmal von den Vorfällen und der schwierigen Zeit danach. Die Junge Union bedankte sich bei den Beamten für ihren täglichen Einsatz in einem nicht immer einfachen Umfeld und versprach und betonte, die Arbeit der Polizei zu schätzen, sie sei der Garant für ein (meist) friedliches Miteinander der Bürger.

© Junge Union Baden-Württemberg