Jahresauftakt bei der Jungen Union Mannheim – JU nominiert Kommunalwahlkandidaten

Claudius Kranz (CDU-Fraktionsvorsitzender) zu Gast bei der Jungen Union

Claudius Kranz (CDU-Fraktionsvorsitzender) zu Gast bei der Jungen Union

Die Zeichen stehen auf Wahlkampf bei der Jungen Union (JU) Mannheim. Die Nachwuchspolitiker trafen sich am ersten Montag des Jahres zum gemeinsamen Kreistag. Im Rahmen der Mitgliederversammlung stellten die Jung-CDUler ihr eigenes Kommunalwahlprogramm vor, mit dem die JU-Kandidaten in den Wahlkampf mit ihrer Mutterpartei ziehen werden.

„Wir wollen bei der Kommunalwahl mit klar definierten Ideen für uns, unsere Kandidaten und natürlich die CDU werben“, zeigte sich der JU-Kreisvorsitzende Philipp Rudi entschlossen. „Dafür haben wir über die letzten Wochen gemeinsam ein Programm erarbeitet, das wir heute Abend einstimmig verabschiedet haben“, so Rudi weiter. Untergliedert in zehn Themenkomplexe bringen die Mitglieder auf dreizehn Seiten zum Ausdruck, wie sie sich eine generationengerechte Zukunft in Mannheim vorstellen. Neben Aspekten zu Sicherheit und Sauberkeit beschäftigen sich die Jungpolitiker auch mit der Bildung und der Gesundheit des Nachwuchses oder auch bezahlbarem Wohnraum für junge Familien in Mannheim. Claudius Kranz, Fraktionsvorsitzender der CDU im Gemeinderat, lobte die inhaltlichen Ansätze der Jungpolitiker: „In eurem Programm zeigt ihr interessante und zukunftsorientierte Lösungsansätze für die Probleme von heute und morgen auf.“

Philipp Rudi (JU-Kreisvorsitzender)

Philipp Rudi (JU-Kreisvorsitzender)

Im Anschluss an die Verabschiedung des Wahlprogramms nominierten die Mitglieder der Jungen Union ihre Kandidaten für die Kommunalwahlliste der CDU. Mit Katharina Dörr wird eine langjährige Kreisvorsitzende und nunmehr Ehrenvorsitzende als Spitzenkandidatin um ein Mandat im Gemeinderat kämpfen. „Ich freue mich, erneut als Spitzenkandidatin meiner JU antreten zu dürfen und auf einen spannenden Wahlkampf mit einem großartigen Team. Wir haben gute Konzepte für unsere Stadt – das müssen wir den Bürgerinnen und Bürgern in den kommenden Monaten deutlich machen“, äußerte sich Dörr zuversichtlich.

Aus dem amtierenden JU-Kreisvorstand wurden in Lennart Christ und Johanna Dietl zudem der stellvertretende Kreisvorsitzende und die Kreisgeschäftsführerin nominiert. „Wir haben im Bundestagswahlkampf gezeigt, was wir als Team können. Das wollen wir jetzt wieder tun. Wir freuen uns auf die kommende Herausforderung“, erklärt Christ.

v.l.n.r.: Moritz Plohberger, Lennart Christ, René Weißenberger, Katharina Dörr, Johanna Dietl, Philipp Rudi<br />es fehlt: Nadine Schmitt

v.l.n.r.: Moritz Plohberger, Lennart Christ, René Weißenberger, Katharina Dörr, Johanna Dietl, Philipp Rudi
es fehlt: Nadine Schmitt

Mit Pressereferent Moritz Plohberger, der Mitgliederreferentin Nadine Schmitt sowie Schriftführer René Weißenberger ziehen insgesamt sechs Kandidaten aus dem CDU-Nachwuchs in den Wahlkampf. „Mit diesem jungen Team wollen uns für die Interessen unserer Generation einsetzen. Unser Ziel ist es Jugendlichen zu zeigen, dass es sich lohnt politisch aktiv zu sein, wenn man etwas verändern will“, betonte Plohberger abschließend.

© Junge Union Baden-Württemberg