Ein Stück Identität

 

O 4, 4 : Junge Union und Verein Industriekultur für Erhalt
„Ein Stück Identität“

„Mit großer Enttäuschung“ habe man zur Kenntnis genommen, dass die Landesbank Baden-Württemberg den Abriss des Bankpalais in O 4, 4 schnell vorantreibt und dabei die Wünsche der Mehrheit der Mannheimer ignoriere, stellt die Junge Union in einer Presseerklärung fest: „Wir hätten uns eine umfassendere Prüfung von Entwicklungsmöglichkeiten der Immobilie mit Erhalt des barocken Nachbaus gewünscht, aber diese hat scheinbar von Anfang an andere Pläne verfolgt“, so die Kreisvorsitzende Katharina-Sarah Dörr.

Mannheim verliere damit ein weiteres Stück Identität, die Unterschiede zwischen Planken und Fußgängerzonen anderer deutscher Großstädte verschwinden weiter, ergänzt Sentiana Schwerin, JU-Pressesprecherin. Enttäuscht zeigt sich die Junge Union von der Haltung der CDU-Gemeinderatsfraktion,
deren Positionierung zugunsten des Erhalts des Bankgebäudes vermisst wird.
„Das gelbe Bankpalais auf den Planken muss erhalten bleiben, auch wenn es nicht unter Denkmalschutz steht“ fordert der Verein Industriekultur.
Historische Zeugnisse böten ein Stück Identität und Orientierung. „Sie geben uns ein Gefühl von Zugehörigkeit und Heimat. Das Schmuckstück auf den Planken ist so ein Stück Identität.“ Es stünde einer Stadt auf dem Weg zur Kulturhauptstadt gut zu Gesicht, das Gebäude vor dem Abriss zu bewahren.

 

                                  Mannheimer Morgen

10. Februar 2012

© Junge Union Baden-Württemberg