1.000 Bäume für 1.000 Follower

Eine erfreuliche Nachricht machte im Mannheimer Kreisverband der Jungen Union die Runde: bei Instagram konnte endlich die 1.000-Abonnenten-Marke erreicht werden. Aus diesem Anlass entschloss sich die Mannheimer JU zu einem symbolträchtigen Schritt: gemeinsam mit ihrem Partner Eden Reforestation Projects wird sie 1.000 Bäume pflanzen lassen, also einen pro Abonnenten. Damit kann der Kreisverband mit Fug und Recht behaupten, aktiv Kilmaschutz zu betrieben, „weil Bäume der wichtigste CO2-Speicher sind, den wir haben und weil wir das CO2-Problem nicht durch sinnlose Verbote, sondern durch klare und kluge Ideen in den Griff bekommen wollen“, hebt der Kreisvorsitzende Lennart Christ hervor. Somit trägt die JU einen ersten Teil zu dieser gesamtgesellschaftlichen Aufgabe bei.

Seit 2004 arbeitet Eden Reforestation Projects als gemeinnützige US-amerikanische Organisation an der weltweiten Aufforstung von Brachflächen. Die unter der Leitung von Stephen Fitch erzielten Erfolge sind überaus imposant: in sechs Ländern konnten mittlerweile mehr als 250 Millionen Bäume gepflanzt werden – aktuell kommen im Tagesdurchschnitt über 160.000 weitere hinzu.

Für Freunde und Interessierte der Mannheimer Nachwuchsorganisation gibt es folglich nun einen Grund mehr, die überregional gelobte Öffentlichkeitsarbeit aktiv zu verfolgen. Doch damit nicht genug: geplant ist, auch zukünftig nicht untätig zu sein und weitere Bäume hinzukommen zu lassen.

© Junge Union Baden-Württemberg