Unser Besuch in der TEXTILEREI

TEXTILEREI ModezentrumNach dem Besuch des C-HUB im November stand in der Woche vor Ostern die TEXTILEREI mitten in den Quadraten auf dem Programm. Das neue Gründerzentrum für Mode- und Textilwirtschaft wurde ebenfalls 2015 eröffnet und alle acht Ateliers sind bereits vergeben. Ziel des Hauses ist es, innovativen Existenzgründern ein Umfeld zur Verfügung zu stellen, in dem sie ihre Arbeiten weiterverfolgen und zur Marktreife bringen. Dabei bietet das Gründerzentrum neben dem Modezentrum mit Maschinen, Ateliers und Seminarräumen auch Workshops und Weiterbildung sowie Hilfestellung bei Marketing und PR oder Verkaufsförderung an.

Beim Rundgang durch das denkmalgeschützte Gebäude konnte Zentrumsleiter Nico Hoffmeister einige Schätze, die während der Renovierung zu Tage traten, wie das 200 Jahre alte Treppengeländer, eine alte Holztreppe oder ein Relikt aus dem Nationaltheater zeigen. Letzter Stopp war das Ladengeschäft, in dem wir uns die Produkte der Designer, alle in Handarbeit gefertigt, anschauen konnten. Von Röcken und Strickware über kleine Kissen und Taschen bis hin zu Herrenanzügen hält der hübsche Laden eine schöne Auswahl vor. Drei Designer findet man auch schon bei Engelhorn, die in ihrer Butiq die lokalen Designer unterstützen. Mannheim befindet sich nach wie vor mitten im Strukturwandel. Die Bemühungen der Stadt um Bürgermeister Michael Grötsch zur Förderung junger Existenzgründer und Ansiedlung junger Unternehmen befürworten wir als Junge Union nachdrücklich und hoffen, dass der Mut belohnt wird.

© Junge Union Baden-Württemberg